M3RLIN KOMBINIERT 3D-DRUCK UND E-LEARNING

Neben einem benutzerfreundlichen 3D-Drucker bietet m3rlin eine unterstützende E-Learning-Plattform. So kann der Wissenstransfer direkt am Drucker erfolgen, ganz nach dem nach Motto „Learning by Doing“. Durch eine Kombination aus verschiedenen innovativen Momenten, die im Folgenden beschrieben werden, wird das Themenfeld 3D-Druck für Einsteiger verständlicher und leichter zugänglich.

print clay, not plastic

Anders als herkömmliche Desktopdrucker setzt m3rlin beim Druckmaterial auf Keramik, ein natürliches Material, was besonders durch schnelle Druckerfolge und die Wiederverwendbarkeit von Fehldrucken überzeugt.

E-Learning Support

Momentan zwingen mangelnde oder fehlende Bedienungsanleitungen den Endnutzer dazu sich das notwendige Wissen für die Bedienung eines 3D-Druckers selbst anzueignen. Dies erfordert viel Zeit, Energie und führt schnell zu Frustrationen. Abhilfe soll eine E-Learning Plattform schaffen, basierend auf unserer Druckerfahrung und den gesammelten Erfahrungswerten aus Testworkshops, sowie freiberuflicher Lehrtätigkeit im 3D-Druck-Bereich an einer Sekundarschule.

Die webbasierte Plattform beinhaltet informative How-To-Videos, einen speziellen Clay Slicer mit intelligenter Ausfüllhilfe, sowie einen Augmented Reality Maschinen-Rundgang. So wird dem Nutzer ein ganzheitlichen Lernerlebnis geboten.

AR Maschinen-Rundgang: Der Nutzer fährt mit einem Tablet oder Smartphone in der Hand an dem 3D-Drucker entlang. Dabei filmt die Kamera des Tablets den 3D-Drucker. Die E-Learning Software blendet auf dem Bildschirm zusätzliche Animationen, Erklärtexte und Beschriftungen ein und zeigt etwa den Aufbau einzelner Komponenten und macht so die Funktionsweise des Druckers verständlich. Interaktiv kann der Nutzer dann Bereiche auswählen, die ihn interessieren und sich animierte Sequenzen oder weitere Informationen anzeigen lassen.


Workshop Impressionen: Keramik 3D-Druck leicht gemacht.
Aufeinander aufbauende How-To Videos mit Gamification-Elementen.
Die AR-Anwendung zeigt die Komponenten im Querschnitt und demonstriert die animierte Funktionalität der einzelnen Teile.

Clay Mode Slicer: Mit Clay Mode lassen sich 3D-Modelle in einen G-Code umwandelt, um vom 3D-Drucker gelesen werden zu können. Clay Mode ist speziell auf unser Gerät und das Druckmaterial Keramik angepasst. Über eine Ausfüllhilfe in Form eines Performance Supports wird man aktiv durch den Druckvorbereitungsprozess geführt und erhält ein direktes Feedback. Das Programm unterstützt den Nutzer dabei die richtigen Parameter zu wählen und Fehler zu vermeiden, genauer gesagt durch das Einblenden von Performance Cards frühzeitig zu erkennen. Die Support Cards sind mit den How-to Videos gekoppelt und können bei Bedarf angeschaut werden.

Clay Mode ist eine Slicing-Programm was speziell für den Druck mit Keramik ausgelegt und ist mit einer intelligenter Ausfüllhilfe ausgestattet.